Eloxal

Elektrolytische Oxidation von Aluminium.

Aluminium gehört zu den reaktionsfähigsten Metallen und bildet mit dem Sauerstoff aus der Luft eine natürliche Oxidschicht. Durch Einwirkung saurer bzw. alkalischer Medien geht die Korrosionsschutzwirkung verloren und der Grundwerkstoff wird chemisch angegriffen. Zur Verbesserung der Beständigkeit kann die Oxidschicht mittels anodischer Oxidation künstlich verstärkt werden. Gleichzeitig erhöht sich die Härte, dass damit verbundene Verschleißverhalten sowie der elektrische Widerstand der Oberfläche. Dank der Einlagerung von Farbstoffen können Eloxalschichten elektrolytisch und adsorptiv aufgewertet werden.

Technische Daten

  • GS - Verfahren
    Gleichstrom - Schwefelsäure
  • hart
    250 - 350 HV0,1
  • porös
  • spröde
  • dekorativ
  • adsorptiv färbbar
  • elektrisch isolierend
  • temperaturbeständig
  • korrosionsbeständig
    kathodischer Korrosionsschutz

Leistungen

  • eloxieren
    komplett / partiell
  • Vorbehandlung
    E0 ohne Beizen
    E6 normal oder matt Beizen
    E7 chemisch Glänzen

  • Knetlegierungen
  • Gusslegierungen

  • Schichtdicken 5 bis 40 µm

Technische Oberflächen

  • farblos und schwarz

  • Abmaße 2000 x 1500 x 600 mm
  • Gewicht 350 kg

Dekorative Oberflächen

  • gold, gelb, orange, rot, grün, blau, violett, grau

  • Abmaße 500 x 500 x 700 mm
  • Gewicht 50 kg

Zusatzoptionen

  • Farblos Passivieren Cr6 - frei
    partiell
  • Gelb Chromatieren Cr6 - haltig
    partiell
  • Werksprüfbescheinigung nach DIN 10204
    2.1 Werksbescheinigung
    3.1 Abnahmeprüfzeugnis

  • Spezifikation
    DIN EN 2284
    MIL-A-8625 Typ II
    LN 9368-2001
    LN 9368-2002

 

Schichtwachstum

Legierungen